uuuuund… das Programm. Kommentiert und ausführlich.

Voila: das Programm mit ausführlicheren Infos unten.

F R E I T A G – 1 5 . M A I

1o.oo begrüßung: und los geht’s…

11.3o vortrag I: [m]eine kurze geschichte des feminismus
[daniela heitzmann, gender & diversity studies, CAU kiel]

in einem historischen streifzug werden verschiedene stationen, themenschwerpunkte und facetten des feminismus vorgestellt. vergangenheit und gegenwart werden beleuchtet. was ist feminismus? gibt es überhaupt „den feminismus“?

13.oo – 14.oo pause//vokü

14.oo – 18.oo
ws I: „i‘m fat, let’s party!“ dicker erfahrungsaustausch und empowerment *flt*i* only

[magda albrecht, bloggerin bei mädchenmannschaft.net]

ein workshop rund um den kreativen erfahrungsaustausch und der klärung von begriffen wie „fette diskriminierung“, „fette selbstermächtigung“ und „fette unterstützung“. für menschen, in deren leben dick_fettsein und die damit verbundenen erfahrungen und diskriminierungen eine rolle spiel(t)en und die sich kritisch mit gängigen schönheits- und gesundheitsnormen auseinandersetzen möchten – anmeldung erforderlich.


14.oo
aktionsspaziergang – stein, schere und papier

[nelli, julia und alexa, laDIYfest kiel]
mit einem kreativen spaziergang entern wir die stadt und verschönern sie mit feministischen botschaften. bringt kreide mit und alles was euch noch so einfällt; spaß an der freude, ideen und motivation gemeinsam gestalterisch aktiv zu werden.


14.oo – 18.oo
ws II: mach es selbst – siebdruck workshop

[nikola noelle, no collar siebdruck]

wir machen siebdruck: vom entwerfen der motive, der bearbeitung am computer, herstellen und belichten der siebe, tricks und kniffe am drucktisch. am ende des workshops kann jede_r selber siebdruck machen, kleidung verschönern, bandshirts drucken und farbe überall dorthin schmieren, wo sie gewünscht ist.
das ganze unter der anleitung und in der werkstatt von no collar siebdruck in der alten mu. arbeitskleidung und kleingeld für materialkosten sind mitzubringen. außerdem können vor ort auch blanko shirts und beutel erworben werden – anmeldung erforderlich


14.oo – 18.oo
ws III: diy-zine

[joana pimenta]

stelle deine eigene zeitung her! schreiben, malen, kleben kannst du, was du willst, allein oder in einer gruppe. mit kurzem input am anfang, hilfe bei der herstellung und vielen zines zum lesen und inspirieren-lassen. Sprachen: englisch und deutsch. veranstaltungsort: alte mu.

ab 19.oo FLT*I*-kneipe

2o.oo
vortrag II: von olympia bis kiel – von riot grrrl bis ladiyfest *flt*i only

wieso riot grrrl? woher kommt das ladyfest und wer sind wir? mit viel raum für diskussion und auseinandersetzung und anschließender flt*i kneipe mit feinster mukke aus der riot grrrl bewegung. yeah!!!

S A M S T A G – 1 6 . M A I

11.3o vortrag III: netzfeminismus und antifeministische gewalt
[jasna strick, autorin und netzfeministin, #aufschrei]

was genau ist eigentlich antifeminismus, wie organisiert sich die deutsche szene und an welchen stellen des internets sind sie zu finden? inwiefern bieten ungestrafte und belächelte digitale gewalt den nährboden für misogyne (straf-)taten? was bedeutet das für (netz)feministinnen?

13.oo – 14.oo pause//vokü

14.oo – 18.oo
ws II: mach es selbst – siebdruck workshop (teil zwei) – alte mu
ws III: diy-zine (teil zwei) – alte mu

14.oo – 18.oo
ws IV: „PorYes – feministische pornografie“

[ines hoehne, mitarbeiterin bei sexclusivitäten]

in der frauenbewegung existiert seit den 70ern ein flügel, der sich freudenaktivistisch für weibliche pornografie und alternativen zur mainstream-darstellung von sexualität eingesetzt hat. im workshop wird ein geschichtlicher überblick mit einem fokus auf europa gegeben, wir stellen den feministischen pornfilmpreis PorYes vor und diskutieren an filmausschnitten die kriterien für feministische pornografie.

14.oo – 18.oo
ws V: schreibwerkstatt – kreatives feministisches schreiben *flt*i only

[zara zerbe]

ein workshop für alle flt*i, die spaß an worten und lust auf schreiben haben. mit dabei: kreativität ankurbeln, wortfelder erkunden, neue ausdrucksformen finden. – anmeldung erforderlich.

2o.oo konzert
daisy chain [athen]. refpolk und dj kaikani [berlin]
„The Future Is Still Unwritten…“

S O N N T A G – 1 7 . M A I


12.oo – 15.oo
ws VI: “wider die ismen” – anti-rassismus workshop

[natasha a. kelly]

in diesem workshop werden wir dem ursprung des deutschen rassismus auf die spur gehen, seine konnektivität zu sexismus herausarbeiten und einen zusammenhang zu klassismus herstellen. – anmeldung erforderlich.

12.oo – 15.oo
ws VII: safer sex – alternative verhütungsmethoden

[zweiteiliger workshop von lisa preller und marianne hamm]

teil a: input „safer sex“: wie kann ich mich vor STIs (sexuell übertragbaren infektionen) schützen? welche übertragungswege gibt es? worauf muss ich bei gemeinsamer sextoynutzung achten etc. ? ein input aus queerer perspektive.

Und für alle, die sich für schwangerschaftsverhütung interessieren, schließt teil b an:
teil b: workshop „alternative schwangerschaftsverhütungsmethoden“: pille und kondom – klar! aber schon mal was von der verhütungskette oder vom frauenkondom gehört? ist doch sowieso nich so sicher wie die pille? von wegen! es gibt durchaus einige alternativen zu pille und kondom. von hormonellen verhütungsmitteln über barrieremethoden bis zur „natürlichen methode“ haben wir allerhand infos, erfahrungswerte und anschauungsmaterial dabei. wir schaffen zwar keine eins-zu-eins-verhütungsberatung, aber es wird zeit geben, in der du dir gedanken darüber machen kannst, was für dich bei der schwangerschaftsverhütung wichtig ist. wir freuen uns auf austausch und vielleicht gehst du ja mit einer alternative mehr nach hause.. – anmeldung erforderlich

ab 15.oo abschluss: gemütlicher ausklang bei kaffee, kuchen und musik
siebdruck allerlei und fanzine vorstellung. raum für reflexion und feedback.
verabschiedung…ade!