Leitfaden

Plädoyer für ein freundliches und respektvolles Miteinander auf Augenhöhe

Das laDIYfest Kiel will kreativer Freiraum sein für interessierte Menschen, die die gesellschaftlichen Strukturen hinterfragen und gesellschaftliche Normen aufbrechen und neu denken möchten. Ein Raum für Menschen, die sich zusammen innerhalb von drei Tagen sowohl kreativ, als auch politisch weiterbilden und viele neue Dinge voneinander erfahren und diese weitertragen wollen.

Damit sich alle wohlfühlen, haben wir einige Punkte gesammelt, die ein freundliches und respektvolles Miteinander gewährleisten sollen. Oft finden Ausschlüsse und Diskriminierungen unbeabsichtigt und auf Grundlage eines mangelnden Bewusstseins statt. Bewusstes und reflektiertes Handeln bilden daher die Grundlage für einen sicheren Raum für ALLE.

1. Herzlich Willkommen beim laDIYfest kiel:
Mit dem laDIYfest möchten wir interessierte Menschen erreichen, die Lust haben sich mit queer-feministischen Themen auseinanderzusetzen und die Interesse haben, die gesellschaftlich konstruierten Strukturen kritisch zu hinterfragen. Das könnt ihr alle sein: Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer, Questioning, Bigender, Intersex, A, cis-Frauen und cis-Männer.

2. It’s all about respect:
Sexistische, LGBTIQ-feindliche , rassistische, faschistische, antisemitische, antimuslimische, islamophobe, nationalistische, homophobe, klassistische, ableistische, lookistische und alle weiteren denkbaren diskriminierenden Handlungen, Belästigungen und Gesinnungen werden nicht toleriert! Wir begegnen uns als Menschen und mit gegenseitigem Respekt.

3. No means No! Nein heißt Nein: Das Prinzip der Definitionsmacht.
Wir beziehen uns auf das Prinzip der Definitionsmacht. Fühlt sich eine Person diskriminiert, belästigt bzw. in ihren persönlichen Grenzen verletzt, gilt dieses Gefühl als wegweisend. Akzeptiere die Grenzen deines Gegenübers!

4. Each One Teach One:
Wir können und möchten alle von- und miteinander lernen. Dafür ist es wichtig zu beachten, dass auch Sprache und Wissen ausschließend sein können. Denkt daran eure Gedanken nachvollziehbar zu machen und scheut euch nicht nachzufragen. Viele Fragen, viele Antworten – und wir können gestärkt und motiviert aus der Veranstaltung gehen.

5. Das Prinzip Zuhören:
Zu einem respektvollen Umgang miteinander gehört es auch deine*n gegenüber ausreden zu lassen. Erst zuhören, nachdenken, dann fragen und handeln.

6. Sorry liebe Raucher*innen:
Geraucht werden kann unter freiem Himmel. Alle Räumlichkeiten der hansa48 sind rauchfreie Zone.

7. Fotos:
Wenn ihr fotografieren wollt, fragt die Menschen vorher, ob sie damit einverstanden sind. Jeder Mensch genießt seine Privatsphäre und nicht jede*r möchte sich später im Internet oder auf privaten Rechnern wiederfinden.

8. Open-Mic-Session und Kneipenabend:
An diesem Abend kommen Künstler*innen, die den Mut haben sich auf die Bühne zu stellen und teilweise das erste Mal in ihrem Leben zu performen. Allein für ihren Mut haben sie unseren Respekt verdient. Habt Spaß, tanzt, seid ausgelassen, achtet aufeinander und nehmt Rücksicht.

9. Das ganze Leben ist ein Lernprozess:
Auch wir machen das zum ersten Mal, vieles ist neu und spannend und aufregend. Deswegen gibt es bestimmt Dinge, die wir an dieser Stelle (unbeabsichtigt) vergessen haben. Wir freuen uns daher auf eure Gedanken, Wünsche und Kritik.

10. Rücksichtsvoll(er) durch den Alltag:
Nehmt diesen Leitfaden mit in euern Alltag und unterstützt euch und weitere Menschen in einem rücksichtsvollen und freundlichen Miteinander, denn so macht das Zusammensein mit Menschen einfach viel mehr Freude.

Wir hoffen es nicht, ABER solltet ihr euch zu irgendeinem Zeitpunkt diskriminiert oder verletzt fühlen, unser Awareness-Team begleitet die Veranstaltung. Wer Hilfe braucht, kann sich an die Menschen hinterm Tresen wenden. Defensiv, zurückhaltend, aber dennoch bestimmt unterstützen euch die Menschen vom Awareness-Team, falls eure Grenzen verletzt werden.

Also:

Fühlt euch wohl, reflektiert, handelt mit Bedacht und habt jede Menge Spaß beim laDIYfest in Kiel!

Wir freuen uns auf euch.